Nordrhein-Westfalen

Verkehrspolitik

Verkehrspolitik in NRW

In einigen Bereichen wurden bereits Veränderungen zugunsten des umweltverträglichen Verkehrs erreicht, ohne dass man dies schon als "nachhaltig" bezeichnen könnte. So fahren in Deutschland so viele Regionalzüge wie noch nie: In NRW wurde das Angebot von 74,3 Mio Zug-Kilometern (1994) auf inzwischen 102 Mio Zug-Kilometern (2014) insgesamt deutlich ausgeweitet, die Nachfrage wuchs 1999-2012 sogar um 85 Prozent.

In vielen Städten, insbesondere jene, die auch als Mitglieder der landesweiten Arbeitsgemeinschaft Fußgänger- und Fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise (AGFS) aktiv geworden sind, wurde die Infrastruktur für den Radverkehr deutlich verbessert, und es fahren mehr Menschen mit dem Rad.

Demgegenüber ist die Kfz-Fahrleistung in NRW außerorts, also auf Autobahnen, Bundes-, und Landesstraßen und entgegen weit verbreiteter Vorurteile nach starken Zuwächsen noch in den 80er und 90er Jahren seit 2000 kaum noch gestiegen, zum Teil sogar rückläufig.

Schritte in Richtung Nachhaltigkeit auch bei der Finanzierung mit dem vom VCD NRW unterstützten Grundsatz "Substanzerhalt vor Neubau": So wurden gegenüber früheren Jahren die Mittel für den Erhalt der Landesstraßen mit 100 Mio EUR 2015 erhöht, die Mittel für Neubau auf 37 Mio EUR gesenkt.

Dortmund - Unna, Fußverkehr, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik, Verkehrssicherheit

Viel Licht, aber auch Schatten beim Masterplan Mobilität

Das Masterplan Mobilität 2030 Dortmund steht im Herbst 2022 mit fünf Teilstrategien im Rat der Stadt zur Abstimmung. Der VCD sieht in seiner Stellungnahme zum Masterplan viel Licht, aber auch Schatten. Die Richtung stimme, aber „wenn es konkret wird, bleibt manches zu ungenau, ohne zeitliche Festlegung oder ist wenig ambitioniert“, so der VCD. Wichtig sei es jetzt, die Pläne endlich auch einmal umzusetzen. „Schubladenwerke haben wir mehr

Due Titelseite der Teilstrategie zur Barrierefreiheit

Mobilitätsbildung, Verkehrspolitik

Katja Diehl am 21. September in Dortmund

Katja Diehl, Mobilitätsexpertin, Bestsellerautorin (Autokorrektur) und VCD-Bundesvorstandsmitglied, kommt nach Dortmund! Am 21. September diskutiert sie ab 19.30 Uhr in der Pauluskirche (Schützenstraße, Ecke Kirchenstraße) mit uns und Euch über die Verkehrswende. Und will Lust machen auf eine attraktive, klimafreundliche Zukunft! mehr

Bahn & Bus, Mobilitätsmanagement, Verkehrspolitik

Petershagen: Europäische Mobilitäts-Woche 2022

Am Samstag 17.09.2022 veranstaltet ein Bündnis aus BUND, NABU, ADFC und VCD mit der Stadt Petershagen einen Aktionstag am Bahnhof Petershagen-Lahde. mehr

Bonn - Rhein-Sieg - Ahr, Bahn & Bus, Verkehrspolitik

VCD wünscht sich einen Fahrgastbeirat bei den Stadtwerken Bonn

Der Dialog zwischen den Umwelt- und Fahrgastverbänden und den Stadtwerken Bonn (SWB) ist verbesserungswürdig. Das meint der Verkehrsclub Deutschland (VCD), der bis Ende der 1990-er Jahre im Fahrgastbeirat saß. mehr

Radverkehr, Verkehrspolitik

Herford: Fahrrad-Demo 2022 – Unser Rat: mehr Rad

Für Montag 20.06.2022 ruft ein Aktionsbündnis aus vielen Organisationen zur Fahrrad-Demonstration in Herford auf. mehr

Bonn - Rhein-Sieg - Ahr, Bahn & Bus, Verkehrspolitik

VCD hält die Kostensteigerung und die längere Bauzeit für ein Desaster

Die Kostensteigerung auf 750 Millionen EUR und die um zwei Jahre verlängerte Bauzeit für die S 13 hält der Verkehrsclub Deutschland (VCD) für ein Desaster. "Das habe ich immer befürchtet. Über 700 Millionen Euro und eine astronomisch lange Bauzeit. Die DB ist daran nicht alleine Schuld. Das Land NRW und der Bund sind mindestens gleichermaßen schuldig. Insbesondere für das Finanzierungsmodell, das völlig irrational ist," so das vernichtende mehr

NRW, Bahn & Bus, Klimaschutz, Verkehrspolitik

Kein Beifall fürs 9-Euro-Ticket

Iko Tönjes, langjähriger ÖPNV-Abonnent und Sprecher des VCD NRW, hat einen offenen Brief zum 9-Euro-Ticket geschrieben. mehr

Düsseldorf Mettmann Neuss, Verkehrspolitik

Jahresversammlung 2022 des VCD Düsseldorf

Am 26.4. fand die Jahresversammlung des VCD Düsseldorf statt, vorsichtshalber und verkehrssparend noch einmal virtuell. mehr

Hagen - Märkischer Kreis, Hochsauerland, Auto & Straße, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik

Planungswerkstatt 46-sieben am 02.04.22 in Menden

Der VCD war am Samstag, 2. April 2022, in Menden nicht nur "draußen" bei der Demo gegen die weitere Planung des Weiterbaus der Fernstraße A 46/B 7n vertreten, sondern auch "drinnen" bei der Planungswerkstatt. Dort gab es meist sachliche Diskussion, viel Nachdenken ... und/aber - erwartungsgemäß - keine Einigung auf einen gemeinsamen Trassenvorschlag. mehr

Hagen - Märkischer Kreis, Auto & Straße, Verkehrspolitik

Sperrung der Rahmedetalbrücke - Folgen und Forderungen

Die Sperrung der Autobahnbrücke zwischen Hagen und Lüdenscheid belastet Pendler, Anwohner, Wirtschaft und Umwelt. Das ist auch eine Folge jahrzehntelanger einseitiger Autovorrang- und Straßenneubau-Politik. Und das ist wiederum ein weiterer konkreter Anlass für ein Umdenken. mehr