Nordrhein-Westfalen

VCD Ostwestfalen-Lippe

Als Umwelt- und Verbraucherverband setzen wir uns für die ökologische und sozialverträgliche Mobilität aller Verkehrsteilnehmer ein. Unsere Mitglieder schauen nicht nur durch die Windschutzscheibe. Sie wollen, dass der Verkehr von morgen heute auf die Beine kommt!

PARK(ing) Day am 15.9.

23.8.2017 Immer am dritten Freitag im September entstehen in einer fröhlichen Aktion öffentliche PARKs an Stellen, wo sonst Fahrzeuge parken. Der 4. Bielefelder PARK(ing) Day ist am Freitag, 15.9. von 14-17 Uhr auf den Parkständen am Niederwall (beim Jahnplatz) und in Stadtteilen.
Man kann mitmachen - Vorbereitungstreffen am 30.8. um 18 Uhr im Umweltzentrum, August-Bebel-Straße 16

Tempo 30 auf der Stapenhorststraße - gut so!

18.6.2017 Auf der Stapenhorststraße kommt Ende Juni nach langem hin und her Tempo 30. Fürs Radfahren eine deutliche Verbesserung. Der Verkehr fließt ruhiger, die riskanten Überholmanöver nehmen ab, auch die gefühlte Verkehrssicherheit steigt. Gleichzeitig geht der Lärm zurück. Der Schadstoffausstoß ebenfalls (ausführlich beim Umweltbundesamt)
Am Sonntag 25. Juni laden wir alle Radler/innen ein zu einem Fahrradcorso:

Herforder Straße: Radschutzstreifen sind keine Lösung!

An der Herforder Straße plant die Stadt schmale Rad-Schutzstreifen. Daneben soll der Kraftfahrzeugverkehr weiter auf vier Spuren geführt werden. Plus Parkspur.
Der VCD hat beantragt, das die Planung zunächst im Forum Radverkehr beraten wird (Eingabe an den Ausschuss).

Wir bereiten eine Bürgereingabe zur Herforder Straße vor.

.

Spenden für ein Geschwindigkeitsmessgerät

Viele Bewohner wünschen sich mehr Verkehrsberuhigung. Wir wollen daher ein mobiles Gerät anschaffen, das die Geschwindigkeit misst und in Leuchtziffern anzeigt.
Es wird am Laternenmast aufgehängt. Bei Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit blinkt es rot. So macht es auf die Einhaltung des Tempolimits aufmerksam. Gleichzeitig bewirkt es eine soziale Kontrolle.
Das Geschwindigkeitsmessgerät ist rein informativ, ein Bußgeld wird nicht fällig. Es liefert eine Statistik der gefahrenen Geschwindigkeiten.
Zwar hat auch die Stadtverwaltung solche Messgeräte. Aber sie sind nicht für Bürger zugänglich, und die Wartezeit beträgt ein halbes Jahr.
Das Gerät soll in Bielefeld an den Straßen aufgestellt werden, wo Bedarf besteht. Wer spendet, kann eine Straße für die Aufstellung vorschlagen.
Bürger können sich das Gerät auch ausleihen, um es selbst einzusetzen.
Spenden einfach per Bankeinzug, Kreditkarten paypal, Giropay:  Spendenseite

Lärmschutz am Ostwestfalendamm

Der Ostwestfalendamm ist ein Lärmschwerpunkt in Bielefeld. Viele der Anwohner werden so stark lärmbelastet, dass die Sanierungsgrenzwerte überschritten sind. Der hohe Lärm tags und nachts stellt eine Gesundheitsgefahr dar.
Die Bürgerinitiative gegen Lärm am Ostwestfalendamm hat vor einem Jahr Maßnahmen zum Schutz vor Lärm und Agasen beantragt. Dazu gehört die Herabsetzung der Höchstgeschwindigkeit und ein zweiten Blitzer in Quelle.  Dies hat die Stadtverwaltung zunächst abgelehnt.

Dies widerspricht jedoch der ständigen Rechtsprechung. Die Bürgerinitiative wird nun Klage einreichen, um dies gerichtlich überprüfen zu lassen. Der VCD Kreisverband hält diese Klärung für überfällig und unterstützt das Vorgehen.
Wie kann man sich anschließen? Durch einen Beitrag zur Finanzierung der Anwalts- und Gerichtskosten (insgesamt etwa 4.000€).

Hier das online- Formular ausfüllen.

Informieren auf den Lärmkarten.

Stadtradeln-Bielefeld Auftaktfahrt 2016

zum Start des Stadtradeln Bielefeld führte am Sonntag, den 12.6. eine Radfahrt durch die Innenstadt.  Das Motto: "Mehr Platz fürs Rad bitte" Die Route führt über die Fahrbahn der großen Innenstadtstraßen und ein Stück über den Ostwestfalendamm
Video
Artikel Neue Westfälische
Redetext

Vor 30 Jahren hat kaum jemand geglaubt, dass der Schienen-Regionalverkehr rund um Bielefeld noch eine Zukunft hat. Bei der damals zuständigen Deutschen Bundesbahn waren die Signale auf „Rot“ gestellt. Einige Unentwegte von VCD und PRO BAHN dachten anders und wurden aktiv. Eine neue Generation von Führungskräften und Mitarbeitern hat im Zweckverband Verkehrsverbund Ostwestfalen-Lippe (VVOWL) und im Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) die mehr

Radschnellweg, aber richtig! mehr