Nordrhein-Westfalen

Verkehrspolitik

Verkehrspolitik in NRW

In einigen Bereichen wurden bereits Veränderungen zugunsten des umweltverträglichen Verkehrs erreicht, ohne dass man dies schon als "nachhaltig" bezeichnen könnte. So fahren in Deutschland so viele Regionalzüge wie noch nie: In NRW wurde das Angebot von 74,3 Mio Zug-Kilometern (1994) auf inzwischen 102 Mio Zug-Kilometern (2014) insgesamt deutlich ausgeweitet, die Nachfrage wuchs 1999-2012 sogar um 85 Prozent.

In vielen Städten, insbesondere jene, die auch als Mitglieder der landesweiten Arbeitsgemeinschaft Fußgänger- und Fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise (AGFS) aktiv geworden sind, wurde die Infrastruktur für den Radverkehr deutlich verbessert, und es fahren mehr Menschen mit dem Rad.

Demgegenüber ist die Kfz-Fahrleistung in NRW außerorts, also auf Autobahnen, Bundes-, und Landesstraßen und entgegen weit verbreiteter Vorurteile nach starken Zuwächsen noch in den 80er und 90er Jahren seit 2000 kaum noch gestiegen, zum Teil sogar rückläufig.

Schritte in Richtung Nachhaltigkeit auch bei der Finanzierung mit dem vom VCD NRW unterstützten Grundsatz "Substanzerhalt vor Neubau": So wurden gegenüber früheren Jahren die Mittel für den Erhalt der Landesstraßen mit 100 Mio EUR 2015 erhöht, die Mittel für Neubau auf 37 Mio EUR gesenkt.

Nach VCD-Gruppe filtern

Köln, Bahn & Bus, Mobilitätsbildung, Mobilitätsmanagement, Pressemitteilung, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik

Linie 4 nach Widdersdorf, Brauweiler und Nießeraußem jetzt zügig weiterplanen!

Köln, den 09.06.2023: Mit Sachstandsbericht vom 14.02.2023 hat die Stadtverwaltung dem Kölner Rat „personelle Engpässe“ bei der Beauftragung der Machbarkeitsstudie für die Verlängerung der Linie 4 mitgeteilt. „In Abhängigkeit von der Personalverfügbarkeit“ wurde in Aussicht gestellt, die „Vorbereitung der Studie“ im 2. Halbjahr 2023 „wiederaufzunehmen“. Die Planung der Linie 17 nach Niederkassel und Bonn habe Vorrang. DER VCD meint: Da mehr

Gespräch mit Oliver Krauß, verkehrspolitischer Sprecher, und Mitgliedern der CDU-Fraktion im Verkehrsausschuss des Landtags NRW zur Landesverkehrspolitik am 7. Juni 2023. mehr

Fachgespräch mit den Mitgliedern des Verkehrsausschuss der CDU-Fraktion im Landtag NRW

Die Finanzierung des gesamten Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) steht nach Ansicht des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) mit dem Rücken zur Wand. "Wenn die Gemeinde Alfter ein örtliches Busangebot nicht ausweiten kann und die Aufgabenträger des Schienenpersonennahverkehrs in NRW damit drohen, ganze Zugsysteme in den Ballungsräumen abbestellen zu müssen, wird die dramatische Lage überdeutlich," so der Bonner VCD-Vorsitzende Rainer Bohnet. mehr

Neues Bündnis und Verkehrsminister Krischer sind sich einig: Wir brauchen in NRW eine konsequent klimaschonende und sozialverträgliche Mobilitätswende mehr

Köln, Auto & Straße, Fußverkehr, Pressemitteilung, Radverkehr, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik

Umgestaltung der Neusser Straße

Köln, den 15.03.2023: VCD übt scharfe Kritik am Beschluss des Verkehrsausschusses vom 07.03.2023 mehr

Köln, Bahn & Bus, Mobilitätsmanagement, Verkehrspolitik

Stellungnahme des VCD's zur Fahrplaneinschränkung der KVB ab 01.03.2023

Köln, den 06.03.2023: VCD Köln fordert bessere Kommunikation und konsequente Gegensteuerung bei den Fahrplaneinschränkungen der KVB ab 01.03.2023. mehr

Dortmund - Unna, Fußverkehr, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik, Verkehrssicherheit

Viel Licht, aber auch Schatten beim Masterplan Mobilität

Das Masterplan Mobilität 2030 Dortmund steht im Herbst 2022 mit fünf Teilstrategien im Rat der Stadt zur Abstimmung. Der VCD sieht in seiner Stellungnahme zum Masterplan viel Licht, aber auch Schatten. Die Richtung stimme, aber „wenn es konkret wird, bleibt manches zu ungenau, ohne zeitliche Festlegung oder ist wenig ambitioniert“, so der VCD. Wichtig sei es jetzt, die Pläne endlich auch einmal umzusetzen. „Schubladenwerke haben wir mehr

Due Titelseite der Teilstrategie zur Barrierefreiheit

Mobilitätsbildung, Verkehrspolitik

Katja Diehl am 21. September in Dortmund

Katja Diehl, Mobilitätsexpertin, Bestsellerautorin (Autokorrektur) und VCD-Bundesvorstandsmitglied, kommt nach Dortmund! Am 21. September diskutiert sie ab 19.30 Uhr in der Pauluskirche (Schützenstraße, Ecke Kirchenstraße) mit uns und Euch über die Verkehrswende. Und will Lust machen auf eine attraktive, klimafreundliche Zukunft! mehr

Bahn & Bus, Mobilitätsmanagement, Verkehrspolitik

Petershagen: Europäische Mobilitäts-Woche 2022

Am Samstag 17.09.2022 veranstaltet ein Bündnis aus BUND, NABU, ADFC und VCD mit der Stadt Petershagen einen Aktionstag am Bahnhof Petershagen-Lahde. mehr

Bonn - Rhein-Sieg - Ahr, Bahn & Bus, Verkehrspolitik

VCD wünscht sich einen Fahrgastbeirat bei den Stadtwerken Bonn

Der Dialog zwischen den Umwelt- und Fahrgastverbänden und den Stadtwerken Bonn (SWB) ist verbesserungswürdig. Das meint der Verkehrsclub Deutschland (VCD), der bis Ende der 1990-er Jahre im Fahrgastbeirat saß. mehr