Nordrhein-Westfalen

Landesverband VCD Nordrhein-Westfalen

 

Der VCD Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. ist eine selbstständige Untergliederung des Bundesverbandes. Er kümmert sich um die Landesverkehrspolitik und betreut die Kreisverbände.
Die Geschäftsstelle befindet sich in Düsseldorf in der Nähe des Hauptbahnhofes. Der Landesvorstand ist ehrenamtlich tätig und verantwortlich für die inhaltliche Arbeit, öffentliche Auftritte und die interne Organisation.

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) schlägt vor, das "Schöner Tag"-Ticket NRW günstiger anzubieten (wie in anderen Bundesländern) und für künftige Ferien einige Bonus-Regeln einzuführen. Damit kann Bahnfahren attraktiver werden, den Nutzern wird ein Ausgleich für die vielen Sperrungen gegeben, und es wird auch im ÖPNV E-Mobilität prämiert. mehr

Luftreinhaltung, Verkehrspolitik

Aachen: Mit Vollgas in die Sackgasse!

Der VCD NRW begrüßt das gestern verkündete Urteil des OVG Münster gegen die Stadt Aachen, wonach alle geeigneten Maßnahmen über die bisherigen hinaus erforderlich sind, damit die Grenzwerte für die Luftqualität (NOx) eingehalten werden. Die Klagen der Deutschen Umwelthilfe erwiesen sich einmal mehr als hilfreich. Aus Sicht des VCD NRW sollte das Anlass genug sein, endlich jahrelange Fehlentwicklungen zu korrigieren - nicht nur in Aachen. mehr

Das Angebot im regionalen Schienenverkehr in NRW wird immer besser: 2018 waren es 109 Mio. Zugkm, soviel wie noch nie, im Dezember kommen weitere dazu. Aber: Es gibt weiter Qualitätsprobleme, weil u.a. alles auf der bisherigen Bahn-Infrastruktur gefahren wird. Das zeigt der SPNV-Qualitätsbericht der Landesregierung. mehr

Am Freitag, 12.07.2019 wurde die Bahnstrecke zwischen Duisburg Hbf und Essen Hbf für sechs Wochen in den Ferien voll gesperrt. Für die Bahnkunden gibt es nicht nur hier erhebliche Auswirkungen. Als Service haben wir für sie dazu Informationen zusammengestellt. mehr

Solange der Vorrat reicht: Die bekannte Mobilitätsfibel des Verkehrsclub VCD ist auch in diesem Jahr wieder mit einem Innenteil der Verkehrsverbünde VRR, VRS und AVV für die verschiedenen Regionen erhältlich – und zwar pünktlich zu den Info-Abenden für Eltern der im Sommer startenden jüngsten ABC-Schützen! mehr

Die notwendigen 66.000 Unterschriften haben wir zusammen geschafft, viele Menschen in ganz NRW waren seit Juni 2018 für den Aufbruch Fahrrad gemeinsam aktiv und haben Unterschriften gesammelt - auf der Straße, bei Veranstaltungen, bei Freunden und Kollegen, den Critical Mass und überall wo sich Menschen die gerne Rad fahren trafen. Aufgrund der großen Nachfrage wurde jetzt die Frist zur Einreichung der Unterschriftenliste bis Mitte Mai verlängert! mehr

Die Bürger/innen sind aufgerufen die Alternativen zu erleben und "zu Fuß, mit Fahrrad oder anderen Fortbewegungsmitteln" die Verkehrswende zu realisieren. Im Rahmen der Aktion Autofasten möchten wir die Bürgerinnen und Bürger aufrufen, sich für eine nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität stark zu machen. Deswegen ziehen wir zu Fuß, mit Fahrrad oder anderen Fortbewegungsmitteln los, um das Bewusstsein für die alternative Mobiliät im urbanen Raum zu stärken und mehr

"Auch Wir sind Straßenverkehr!" Mit einem großen Event feiern am Freitag dem 8. März Dürener Fahrradfahrer/innen Geburtstag. Vor fünf Jahren wurde die „Critical Mass“ in der Kreisstadt an der Rur in`s Leben gerufen. Seitdem treffen sich am zweiten Freitag eines jeden Monats spontan eine inzwischen stetig wachsende Zahl von Fahrradfahrer/innen am Marktplatz. mehr

Mit einem umfassenden und ambitionierten Maßnahmenkatalog will die Stadt Wiesbaden die bislang verfehlten Grenzwerte für die Luftqualität erreichen. Die Deutsche Umwelthilfe und der VCD sehen auf dieser Grundlage ihre Klage als erledigt an. Vorbild auch für Städte in NRW? mehr

Neben der Förderung von Bus und Bahn und Rad bedarf es einer Regulierung des Autoverkehrs - gerade im Ruhrgebiet, wo etwa die Parkgebühren im bundesweiten Vergleich besonders niedrig sind. Das schreibt der VCD NRW in einer Stellungnahme für den Regionalverband Ruhr. mehr