Nordrhein-Westfalen

Landesverband VCD Nordrhein-Westfalen

 

Der VCD Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. ist eine selbstständige Untergliederung des Bundesverbandes. Er kümmert sich um die Landesverkehrspolitik und betreut die Kreisverbände.
Die Geschäftsstelle befindet sich in Düsseldorf in der Nähe des Hauptbahnhofes. Der Landesvorstand ist ehrenamtlich tätig und verantwortlich für die inhaltliche Arbeit, öffentliche Auftritte und die interne Organisation.

Der VCD NRW begrüßt das einstimmige Votum des Landtags, mit dem dieser die Forderungen der Volksinitiative übernommen hat. NRW hat nun erstmals die Chance auf ein echtes Fahrradgesetz und eine spürbare Verbesserung der Radverkehrsbedingungen in Stadt und Land. mehr

Klimaschutz, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik

Bündnis für moderne Mobilität

Am 21.11.2019 haben Bund, Länder und Kommunalverbände ein „Bündnis für moderne Mobilität“ gegründet. Die bessere Vernetzung der staatlichen Ebenen im Verkehrsbereich ist eine gute Sache, und einige der vereinbarten Ziele könnten aus VCD-Programmen abgeschrieben sein: gerechtere Aufteilung des Straßenraums, Ausbau von Radverkehr und ÖPNV, Neugestaltung der Parkraum-Bewirtschaftung. mehr

Zum heutigen "Autogipfel" in Berlin erklärt der VCD NRW: „Elektromobilität“ findet vor allem auf zwei Rädern und auf Schienen statt. Der öffentliche Verkehr fährt zu zwei Dritteln elektrisch, in einer Stadt wie Düsseldorf leisten Bahnen und Busse so viel elektrische Mobilität wie 100.000 E-Autos! mehr

Der VRR und andere Verkehrsverbünde in NRW haben zum Anfang des neuen Jahres weitere Fahrpreiserhöhungen angekündigt. Dies widerspricht nach Ansicht des VCD NRW ganz deutlich dem vorherrschenden Wunsch nach einer schützenden und erfolgreichen Klimapolitik in Deutschland. mehr

Klimaschutz, Verband

VCD unterwegs auf dem Baldeneysee

Am letzten Sonntag im September hatte der VCD ein besonderes Schiff auf der Ruhr gemietet: die „Innogy“ fährt fast geräuschlos und emissionsfrei mit Brennstoffzellen, also Methanol statt Diesel - jedenfalls für den größeren Teil der Fahrt. mehr

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) schlägt vor, das "Schöner Tag"-Ticket NRW günstiger anzubieten (wie in anderen Bundesländern) und für künftige Ferien einige Bonus-Regeln einzuführen. Damit kann Bahnfahren attraktiver werden, den Nutzern wird ein Ausgleich für die vielen Sperrungen gegeben, und es wird auch im ÖPNV E-Mobilität prämiert. mehr

Luftreinhaltung, Verkehrspolitik

Aachen: Mit Vollgas in die Sackgasse!

Der VCD NRW begrüßt das gestern verkündete Urteil des OVG Münster gegen die Stadt Aachen, wonach alle geeigneten Maßnahmen über die bisherigen hinaus erforderlich sind, damit die Grenzwerte für die Luftqualität (NOx) eingehalten werden. Die Klagen der Deutschen Umwelthilfe erwiesen sich einmal mehr als hilfreich. Aus Sicht des VCD NRW sollte das Anlass genug sein, endlich jahrelange Fehlentwicklungen zu korrigieren - nicht nur in Aachen. mehr

Das Angebot im regionalen Schienenverkehr in NRW wird immer besser: 2018 waren es 109 Mio. Zugkm, soviel wie noch nie, im Dezember kommen weitere dazu. Aber: Es gibt weiter Qualitätsprobleme, weil u.a. alles auf der bisherigen Bahn-Infrastruktur gefahren wird. Das zeigt der SPNV-Qualitätsbericht der Landesregierung. mehr

Am Freitag, 12.07.2019 wurde die Bahnstrecke zwischen Duisburg Hbf und Essen Hbf für sechs Wochen in den Ferien voll gesperrt. Für die Bahnkunden gibt es nicht nur hier erhebliche Auswirkungen. Als Service haben wir für sie dazu Informationen zusammengestellt. mehr

Solange der Vorrat reicht: Die bekannte Mobilitätsfibel des Verkehrsclub VCD ist auch in diesem Jahr wieder mit einem Innenteil der Verkehrsverbünde VRR, VRS und AVV für die verschiedenen Regionen erhältlich – und zwar pünktlich zu den Info-Abenden für Eltern der im Sommer startenden jüngsten ABC-Schützen! mehr