Nordrhein-Westfalen

  • Herzlich willkommen beim VCD in NRW!

    Wir sind der Verband für nachhaltige Mobilität in Nordrhein-Westfalen. Wenn Sie direkt zu einer unserer regionalen VCD-Gruppen wollen, können Sie die oben oder hier unter Der VCD in NRW  auswählen.

  • Am 7. Mai hielt Iko Tönjes, Sprecher des VCD-Landesverband NRW, einen informativen Vortrag im Rahmen des Bündnisses "Sozialverträgliche Mobilitätswende Nordrhein-Westfalen". Er beleuchtete die aktuellen Herausforderungen bei Bahnstreckensperrungen und skizzierte mögliche Verbesserungen für die Fahrgäste (siehe auch Vortrag als Pdf). mehr

    Eine engagierte Bürgergruppe in Duisburg setzt sich leidenschaftlich für die Optimierung des öffentlichen Nahverkehrs ein. Sie sind überzeugt, dass die aktuellen Bus- und Bahnverbindungen in Duisburg nicht den Erwartungen entsprechen und sehen einen dringenden Bedarf für Verbesserungen. Sie laden alle interessierten Bürger herzlich ein, sich ihnen anzuschließen und gemeinsam für eine verbesserte Mobilität in Duisburg einzutreten. mehr

    Duisburg: Engagierte Bürger gründen VCD-Ortsgruppe - Bild: VCD NRW

    In Kidical Mass 2024 setzen wir uns für kindgerechten Verkehr ein. Letztes Jahr haben 90.000 Kinder und Familienangehörige ein starkes Signal gesendet. Dieses Jahr planen wir begleitende Maßnahmen auf lokaler Ebene, um die Verkehrswende zu unterstützen. Erfahrt mehr über konkrete Aktionsideen wie Schulstraßen und Bicibus, sowie den Mehrwert für VCD-Ortsgruppen. Nächsten Donnerstag, den 14. März um 18:30, informieren Steffen Brückner mehr

    Quelle: VCD/Jörg Farys

    Als VCD NRW sind wir besorgt über die kurzfristig angekündigten Streiks im öffentlichen Verkehr. Wir betonen die Notwendigkeit von Verbesserungen der Arbeitsbedingungen im ÖPNV, weisen aber auch darauf hin, dass viele Menschen auf den öffentlichen Verkehr angewiesen sind und keine Alternative haben. Daher fordern wir ein verlässliches Notangebot auch an Streiktagen mit mindestens stündlichen Verbindungen auf Hauptstrecken und mehr mehr

    Die positive Wirkung von Park & Ride (P+R) im Kontext der Verkehrswende ist unsicher. Es empfiehlt sich, dezentrale P+R-Anlagen in der Region zu errichten, während große Anlagen an der Peripherie von Großstädten in gut durch den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) erschlossenen Gebieten in Nordrhein-Westfalen eher nicht sinnvoll sind. Eine unkritische Begeisterung für P+R ist nicht angebracht. mehr

    P&R-Parkplatz in Düsseldorf

    Die Bundesdelegiertenversammlung des VCD hat mehrheitlich beschlossen, dass der VCD-Bundesverband seinen Kanal auf der Social-Media-Plattform "X", ehemals Twitter, zum Jahresende abschaltet. Der Hauptgrund ist die Abkehr von demokratischen Werten auf der Plattform seit der Übernahme durch Elon Musk. Der Landesvorstand des VCD-NRW hat sich in seiner Sitzung im Dezember 2023 diesem Beschluss angeschlossen. mehr

    Landesverband NRW, Bahn & Bus

    Zum Bahnstreik in NRW

    Als einigermaßen verträglich stellen sich aus Sicht des VCD NRW die Auswirkungen des Bahnstreiks im Regionalverkehr dar: Die Haupt-Regionallinien RE 1, RE 11, RE 6 zwischen Hamm/Dortmund und Düsseldorf/Köln fahren wie gewohnt, einige Städte sind aber nur über Umwege erreichbar, einige S-Bahn-Linien werden gar nicht bedient. Fernverkehrszüge fahren an Rhein und Ruhr praktisch fast gar nicht. Der VCD hat einige Informationen zum mehr

    "Wie gelingt der Sprung in die Green Economy? Chancen und Hemmnisse für die Umweltwirtschaft NRW." Mit dabei beim Summit der Umweltwirtschaft NRW, die Wanderbaumallee und Ralph Herberts aus dem VCD NRW Landesvorstand. mehr

    Minister Oliver Krischer begrüßt die Wanderbaumallee beim SUMMIT der Umweltwirtschaft NRW 2023

    Der VCD NRW beteiligte sich mit Informationen zum Thema sicherer Schulweg an der Fachtagung für Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung ,,VEMB gemeinsam stärken - Fachtagung für alle Schulformen, alle Schulstufen und alle Fächer" in Wetter. mehr

    Fachtagung für Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung in Wetter

    Landesverband NRW, Bahn & Bus, Verkehrspolitik

    Über 400.000 Menschen fordern: 49-Euro-Ticket weiter finanzieren

    Vor der Verkehrsministerkonferenz (VMK) in Köln haben die Bürgerbewegung Campact und der ökologische Verkehrsclub VCD für die dauerhafte Finanzierung des 49-Euro-Tickets demonstriert. Mit dabei waren Greenpeace, ver.di, EVG, FFF und die Studierendenvertretungen. Bei der Protestaktion versuchte ein übergroßer Bundesverkehrsminister Volker Wissing aus Pappmaché, einen großen Papp-Bus mit der Aufschrift “49-Euro-Ticket verlängern!” mehr

    Der VCD vor Ort