Nordrhein-Westfalen

Minden-Lübbecke - Herford, Bahn & Bus, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik
Minden-Lübbecke - Herford

Deutschlandtakt & Zielfahrplan 2030+ – Welche Trasse Bielefeld-Hannover braucht die Bahn?

Am Donnerstag 01.10.2020 lädt der VCD Kreisverband zu einem öffentlichen Online-Seminar über Bahnfahrplan und Bahntrassen zwischen Bielefeld und Hannover. Jahrelang ist die Region von OWL bis Schaumburg-Lippe mal mehr mal weniger als Planbereich von Ausbauplänen im Schienennetz in Betracht gezogen worden. Auch aktuell werden – getrieben von ICE-Beschleunigung und Deutschlandtakt – wieder Ausbaupläne bis hin zu einer Neubaustrecke Bielefeld-Hannover zur Entscheidung vorbereitet. Seit 2018 revolutioniert wie ein Zauberwort die Entwicklungsziele beim Ausbau der Schieneninfrastruktur: Der Deutschlandtakt. Kurz gefasst lautet die Maxime: Erst der Fahrplan, dann der Bauplan. Zu diesem Thema und aus diesem Anlass lädt der VCD Minden-Lübbecke – Herford am 01.10.2020 zu einem öffentlichen Online-Seminar als Information und zur Diskussion.

Herzliche Einladung zum öffentlichen Online-Seminar des VCD. Zugang mit Zoom:
Deutschlandtakt – Welche Trasse Bielefeld-Hannover braucht die Bahn?
Ausführlliche Einwahldaten und -hinweise unten hinter dem Einladungstext.

Erst der Fahrplan, dann der Bauplan

Seit 9. Oktober 2018 revolutioniert ein Zauberwort die Entwicklungsziele beim Ausbau der Schieneninfrastruktur: Der Deutschlandtakt. Kurz gefasst lautet die Maxime:
Erst der Fahrplan, dann der Bauplan.

Das Konzept, das vor Jahren schon in der Schweiz entwickelt wurde und dort erfolgreich zur Anwendung kommt, ist im Oktober 2018 in der Berliner Politik angekommen. Die Initiative Deutschlandtakt – initiiert u.a. vom VCD Verkehrsclub Deutschland und vom Fahrgastverband Pro Bahn – hat dazu jahrelang vorgedacht. Nun hat das Gutachterbüro SMA im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums übernommen und den Zielfahrplan 2030+ entwickelt, jüngst den 3. Entwurf dazu vorgelegt.

Schon im ersten Entwurf war und seither ist im Zielfahrplan eine durchgehende Fahrplantrasse Bielefeld-Hannover ohne Unterwegshalt und auf getrenntem Schienenweg mit einer Fahrzeit von 31 Minuten zwischen beiden Oberzentren eingeplant. Und zwar z.B., damit eine leistungsfähige Bahn den gewünschten Beitrag zur Verkehrswende leistet. Denn ein Ziel ist die Verdopplung der Fahrgastzahlen. Soweit der Fahrplan.

Das Online-Seminar will zum Einen aufklären, ob und wie die ICE-Zielfahrzeit Bielefeld-Hannover mit 31 Minuten begründet ist.

Welche Trasse Bielefeld – Hannover braucht die Bahn?

Damit stellt sich die Frage nach dem Bauplan: Welche Trasse Bielefeld – Hannover braucht die Bahn? Braucht das eine neue Schienentrasse? Ggf. wo? Mit welchen Investitionen in Schieneninfrastruktur im Bestand kann der Trassenneubau minimiert werden oder vielleicht ganz entfallen? Denn ein Trassenneubau macht auch Verlierer.

Das Online-Seminar will zum Anderen vor allem den Blick für Alternativen schärfen. Am Beispiel Porta Westfalica, Ortsteil Lohfeld, werden anfangs die Auswirkungen einer Neubautrasse auf Mensch, Natur und Landschaft dargestellt.

Öffentliches Online-Seminar

Wir laden Sie herzlich dazu ein, am Online-Seminar mit Diskussion teilzunehmen.

Deutschlandtakt - Welche Trasse Bielefeld-Hannover braucht die Bahn?
Donnerstag, 01. Oktober 2020, 19:00 – 21:00 Uhr
VCD Online-Seminar mit Zoom, online oder telefonisch
,
öffentlich, ohne Anmeldung, Zugangsdaten siehe unten

Programm

  • 19:00 Uhr: Beginn und Begrüßung,
    Thomas Dippert, VCD Kreisverband Minden-Lübbecke – Herford
  • Beitrag: Wir funktioniert Bürgerbeteiligung
    unter dem Stern des Gesetzes zur Vorbereitung der Schaffung von Baurecht durch Maßnahmengesetz im Verkehrsbereich?
    (Maßnahmengesetzvorbereitungsgesetz, MgvG, Gesetz per Beschluß des Bundestags vom 22.03.2020)
    Thomas Dippert, VCD Kreisverband Minden-Lübbecke – Herford, Vorstand
  • 19:15 Beitrag: Trassenneubau macht Verlierer.
    Über die Auswirkungen einer Neubautrasse am Beispiel Porta Westfalica, OT Lohfeld.
    Melanie Hövert, Verkehrspolitische Sprecherin Bündnis ´90 / Die Grünen, Kreistagsfraktion Minden-Lübbecke (www.grüne-milk.de)
  • 19:40 Beitrag: ICE-Neubaustrecke Bielefeld – Hannover oder
    Ausbau der Bestandsstrecke?

    Ein Faktencheck.
    Rainer Engel, Initiative Deutschlandtakt (www.initiative-deutschlandtakt.de)
  • 20:00 Beitrag: Integraler Taktfahrplan des Fernverkehrs im Korridor Hamm-Bielefeld.
    Stephan Schröder, Verkehrs-AG Bündnis 90/Grüne OWL und Ingenieurbüro Bahnzentrum
  • im Anschluss: Diskussionsforum
    mit Beteiligungsmöglichkeit aller Teilnehmer
  • ca. 21:00 Uhr: Ende

Zugang zum VCD Online-Seminar in Zoom

Anwender-Unterstützung

Bevor Sie als sich Interessierende gar nicht daran trauen, oder befürchten, an einfachen Hürden zu scheitern, können Sie sich gerne an eines unserer Mitglieder vor dem Termin wenden. Er versucht zu beraten oder zu helfen. Dies gilt sowohl für VCD-Aktive, als auch jeden sonst. Er kann vielleicht zumindest die ganz einfachen Anwender-Fragen von Teilnehmern beantworten, z.B. zu:

  • Software-Auswahl
  • Installation
  • Zoom-Einwahl

Erreichbar für Kontaktaufnahme:

  • Gotthard Korella, VCD, Minden
  • Mobil: 0151 - 50 169 062
  • Mittwoch 30.09.: 12:00 – 15:45 , 17:00 – 21:00 Uhr
  • Donnerstag 01.10.: 11:00 – 16:00 Uhr
  • danach nicht mehr erreichbar

Kontakt: Thomas Dippert, VCD, Mobil 0151 - 271 874 15
Technische Unterstützung: Tanja Terruli, VCD Bundesverband, Berlin
(GK 04.09.2020, 21.09.2020)

zurück