Nordrhein-Westfalen

Verkehrspolitik

Verkehrspolitik in NRW

Quelle: VCD/Markus Bachmann

In einigen Bereichen wurden bereits Veränderungen zugunsten des umweltverträglichen Verkehrs erreicht, ohne dass man dies schon als "nachhaltig" bezeichnen könnte. So fahren in Deutschland so viele Regionalzüge wie noch nie: In NRW wurde das Angebot von 74,3 Mio Zug-Kilometern (1994) auf inzwischen 102 Mio Zug-Kilometern (2014) insgesamt deutlich ausgeweitet, die Nachfrage wuchs 1999-2012 sogar um 85 Prozent.

In vielen Städten, insbesondere jene, die auch als Mitglieder der landesweiten Arbeitsgemeinschaft Fußgänger- und Fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise (AGFS) aktiv geworden sind, wurde die Infrastruktur für den Radverkehr deutlich verbessert, und es fahren mehr Menschen mit dem Rad.

Demgegenüber ist die Kfz-Fahrleistung in NRW außerorts, also auf Autobahnen, Bundes-, und Landesstraßen und entgegen weit verbreiteter Vorurteile nach starken Zuwächsen noch in den 80er und 90er Jahren seit 2000 kaum noch gestiegen, zum Teil sogar rückläufig.

Schritte in Richtung Nachhaltigkeit auch bei der Finanzierung mit dem vom VCD NRW unterstützten Grundsatz "Substanzerhalt vor Neubau": So wurden gegenüber früheren Jahren die Mittel für den Erhalt der Landesstraßen mit 100 Mio EUR 2015 erhöht, die Mittel für Neubau auf 37 Mio EUR gesenkt.

Mobilitätsmanagement, Bahn & Bus, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik
Köln

Stellungnahme zum 3. Nahverkehrsplan der Stadt Köln

vom Arbeitskeises ÖPNV des VCD Regionalverbandes Köln mehr

Verkehrspolitik
Termine

Wohin steuert die Verkehrspolitik in NRW?

Podiumsdiskussion mit folgenden Landtagskandidaten: Gabriel Kunze (SPD) Dr. Christos Katzidis (CDU) Rolf Beu (Bündnis 90 / Die Grünen) Franziska Müller-Rech (FDP) Michael Aggelidis (Die Linke) Mehdi Zadeh (Piratenpartei) mehr

-

Verkehrspolitik, Verkehrsplanung, Radverkehr, Fußverkehr, Bahn & Bus, Auto & Straße, NRW
Termine

BUVKO 2017

21. Bundesweiter Umwelt- und Verkehrskongress 10.-12.3.2017 in Wuppertal Lebens(t)raum Straße - ökologisch und sozial Es gibt 20 Arbeitsgruppen, Plenarvorträge, Exkursionen und Podiumsdiskussionen. Der VCD NRW e.V. ist einer der Unterstützer des Kongresses. mehr

Mobilitätsmanagement, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik, Mobilitätsbildung, Luftreinhaltung, Klimaschutz, Güterverkehr, Fußverkehr, Fernbusse, Elektromobilität, Bahn & Bus, Auto & Straße, Radverkehr, Senioren, Verkehrslärm
Düsseldorf Mettmann Neuss

RegioNetzwerk Auftaktveranstaltung

Am 10. Februar 2017 fand in Düsseldorf die Auftaktveranstaltung zum Projekt RegioNetzwerk / Stadt Umland.NRW statt. Der VCD war mit dabei mehr

NRW, Pressemitteilung, Verkehrspolitik
Ennepe-Ruhr

VCD bekommt Platz im Verkehrsausschuss der Stadt Witten

Die Piraten-Fraktion in Witten gewinnt mit Björn Frauendienst, den Vorsitzenden des Verkehrsclubs Deutschland Ennepe-Ruhr (VCD), als sachkundigen Bürger für den Verkehrsausschuss der Stadt Witten. Frauendienst (33) wird als parteiloser sachkundiger Bürger seine Kompetenz zum Wohle der Stadt zur Verfügung stellen. mehr

Auto & Straße, Radverkehr, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik
Köln

Neue Leverkusener Autobahnbrücke

Die Planung der neuen Leverkusener Autobahnbrücke – ein Großbauwerk mit beklagenswerten Mängeln mehr

Auto & Straße, Verkehrslärm, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik, Klimaschutz
Termine

Bürgerdialog zum Neubau Leverkusener Rheinbrücke

am Mittwoch, 18. Januar 2017, Um 18:00 Uhr in Leverkusen-Wiesdorf mehr

Auto & Straße, Klimaschutz, Luftreinhaltung, Verkehrslärm, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik
Termine

Bürgerdialog zum Neubau Leverkusener Rheinbrücke

am Dienstag, 17. Januar 2017, um 18:00 Uhr in Leverkusen-Bürrig mehr

Radverkehr, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik, Bahn & Bus
Termine

Verlängerung der KVB Stadtbahnlinie 1

Information Veranstaltung am 12. Januar 2017, 19:00 Uhr Schulzentrum Pulheim-Brauweiler, Kastanienallee 2, 50259 Pulheim-Brauweiler mehr

Die Theaterstraße, einst eine repräsentative Flaniermeile, ist heruntergekommen und mit Blech vollgestopft. Politiker unterschiedlicher Parteien wollen dies ändern. Aber: Dabei müssen Parkplätze weichen. Dies löst bei der Aachener Zeitung blankes Entsetzen aus. mehr