Nordrhein-Westfalen

Verband
Bonn - Rhein-Sieg - Ahr

Jahreshauptversammlung 2018

VCD wählt neuen Vorstand

Debatte über Selbstverständnis, Mobilitätsmangagement und Lead City Bonn

Der Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg/Ahr des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) hat seinen Vorstand turnußgemäß neu gewählt. Vorsitzender bleibt Rainer Bohnet, stellvertretende Vorsitzende sind Thomas Möbius und Siegfried Wohlfahrt, Schatzmeisterin ist Mechthild Hegemann und Beisitzer sind Klaus Hoffmann, Raphael Holland, Rüdiger Metzdorf und Diethelm Schneider.

In seinem Bericht über die verkehrspolitischen Aktiviten des VCD, der in Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis und dem Kreis Ahrweiler insgesamt rund 1.400 Mitglieder hat, drehte sich die Debatte um das Selbstverständnis im Spannungsfeld ehrenamtlichen Engagements, über die Möglichkeiten eines kommunalen und betrieblichen Mobilitätsmanagements und über die Aufbruchstimmung im Kontext der Lead City Bonn, bei der mit Hilfe der Bundesregierung der ÖPNV und der Radverkehr massiv ausgebaut und gefördert werden soll. "Insbesondere bei der Implementierung des Mobilitätsmanagements in Bonn und den Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises sowie bei großen Arbeitgebern wie der Deutschen Post und der Telekom kann sehr viel erreicht werden," betont Rainer Bohnet.

Der VCD versteht sich sowohl als Partner der ÖPNV-Fahrgäste als auch als Protestorganisation für die dringend notwendige Verkehrswende. Bohnet: "Wir sind einerseits Verhandlungspartner für die Planungs- und Verkehrsfachleute in den Gebietskörperschaften und bei den Verkehrsunternehmen, kämpfen allerdings auch für den Bau einer urbanen Seilbahn und für den Aus- und Neubau der Verkehrsinfrastruktur." Ein weiteres Zukunftsthema, dem sich der VCD widmen wird, ist die Elektromobilität als Alternative zu den Verbrennungsmotoren.

zurück