Nordrhein-Westfalen

Klimaschutz, Verband
Landesverband NRW

VCD unterwegs auf dem Baldeneysee

Am letzten Sonntag im September hatte der VCD ein besonderes Schiff auf der Ruhr gemietet: die „Innogy“ fährt fast geräuschlos und emissionsfrei mit Brennstoffzellen, also Methanol statt Diesel - jedenfalls für den größeren Teil der Fahrt.

Der Einstieg über die Bugklappe ist zudem barrierefrei, so dass auch ein Rollstuhlfahrer mitfahren konnte. Im ersten Teil auf dem Baldeneysee war es auch von oben noch recht feucht, im zweiten, landschaftlich interessanteren Teil auf der Ruhr zwischen Werden und Kettwig war das Wetter glücklicherweise besser. Das „Ruhrgebiet“ zeigt sich hier von einer sehr grünen Seite.
Die Fahrt war eine Gemeinschaftsaktion des VCD aus Essen, Düsseldorf und dem Landesverband NRW, organisiert von Hans Jörgens. Neben dem Landesvorstand war auch die VCD-Bundesvorsitzende Kerstin Haarmann dabei.
Eingeladen waren zwei VRR-Vertreter, mit denen wir uns intensiv über die Zukunft des Bahnverkehrs im Verkehrsverbund austauschen konnten. Daneben gab es Informationen zum Schiff und viele Gespräche zwischen den Teilnehmern. Insgesamt ein gelungenes Event.

 

 

 

zurück