Nordrhein-Westfalen

NRW, Fußverkehr, Verkehrsplanung
Aachen-Düren

Neue Sondernutzungssatzung steht

Die Stadt Aachen hat im Mobilitätsausschuss über die Änderung der Sondernutzungssatzung abgestimmt und die Vorlage unverändert an den Stadtrat weitergeleitet. Die Bedenken, die der VCD vor allem wegen den verbleibenden Breiten für Fußgänger angemeldet hat, wurden dabei nicht berücksichtigt.

In der Fassung der Sondernutzungssatzung, die im Mobilitätsausschuss am 25. Januar 2018 beschlossen wurde, sind nach wie vor die Probleme enthalten, die der VCD unter der Überschrift "Fußgänger sind keine Restgröße" (siehe hier und hier) benannt hat.

 

Die Satzung tritt nun erst einmal wie beschlossen in Kraft. Es ist jedoch möglich, dass über zusätzliche Ausführungsbestimmungen auf die konkreten Probleme noch eingegangen wird und entsprechende Nachbesserungen erfolgen.

zurück