Nordrhein-Westfalen

Bahn & Bus
Landesverband NRW

Fahrplanwettbewerb 2000 des VCD NRW

Ziel dieses Wettbewerbs war es nicht, das vorhandene Angebot (z.B. Taktdichte, Anschlüsse etc.) im ÖPNV zu bewerten, sondern allein die Qualität der Informationsaufbereitung.

Da wir einerseits ein möglichst breites Spektrum abdecken wollten, andererseits die ehrenamtlich zu leistende Arbeit nur eine beschränkte Betrachtung zuließ, haben wir eine zufällige Auswahl von 50 Verkehrsbetrieben aus der gesamten Bundesrepublik angeschrieben. 29 Betriebe bzw. Verbünde haben daraufhin Unterlagen eingereicht. Insgesamt wurden 29 Fahrplanbücher, 24 Aushangfahrpläne und 27 Liniennetzpläne bewertet. Das Ranking beschränkt sich auf diese drei Teilgebiete.
Da nicht aus allen Betrieben/Verbünden Fahrplanbücher, Aushangfahrpläne und Liniennetzpläne vorgelegen haben, wurde auf die Prämierung der besten Unterlagen insgesamt verzichtet.


Im Verlauf der Auswertung hat sich gezeigt, dass es nur sehr wenige wirklich gute Fahrplanunterlagen gibt. Leider warteten die besonders schön gestalteten Bücher (z.B. Nordhessischer oder Karlsruher Verkehrsverbund) nicht immer mit dem besten Informationswert auf und waren bei der abschließenden Bewertung nur im Mittelfeld zu finden. Dagegen sind die etwas bieder gestalteten Bücher des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) dank der nahezu vollständigen Informationen in der Spitzengruppe wiederzufinden.

Auch als tagtägliche Nutzer des ÖPNV war es für uns immer wieder mit sehr viel Blättern verbunden, die gewünschten Informationen aus den Fahrplanbüchern herauszulesen. Der Wettbewerb soll nicht die weniger Guten an den Pranger stellen, sondern wir hoffen, mit dieser Dokumentation den Guten ein Ansporn zu sein, noch besser zu werden, und den dringend Verbesserungsbedürftigen anregende Stütze.
Im Verlauf der Dokumentation wird mehrfach auf die Norm DIN 66359 'Fahrplanbücher - Inhalt, Gliederung und Gestaltung' in der Ausgabe von Mai 1999 sowie die Norm DIN 1450 - 'Leserlichkeit' von Juli 1993 eingegangen.

Die Auswertungsgruppe bestand aus Mitgliedern des VCD-Landesverbandes NRW: Jürgen Eichel, Jürgen Gellert, Thomas Reincke, Holger Rüsberg und Achim Walder. Diese haben gemeinschaftlich die Kriterien zur Bewertung und Gewichtung erarbeitet sowie die Bewertung der Fahrpläne durchgeführt. Dieser sei für ihre engagierte Mitarbeit an diese Stelle gedankt. Die Zusammenstellung, die Redaktion und das Layout der Broschüre oblag Thomas Reincke. Besonderen Dank an ihn.
Ausgesuchte Beispiele aus dem Wettbewerb wurden erstmals auf der Rail#Tec 2000 in Dortmund gezeigt.

Der VCD-NRW stellt die Dokumentation als PDF-Datei zum 'Download' bereit:

zurück