Nordrhein-Westfalen

Bahn & Bus

Bahn & Bus

Quelle: vzbv/Marcus Gloger

Bahn und Bus sind für den VCD das Rückgrat eines umweltverträglichen Verkehrssystems, das eng mit Fuß- und Radverkehr verknüpft ist und mit ihnen zusammen den "Umweltverbund" bildet, ergänzt um Angebote wie Carsharing.

Der Nahverkehr in NRW ist mit flächendeckenden Verkehrsverbünden und einem relativ dichten Angebot schon auf einem hohen Niveau. Trotzdem ist noch manches zu tun, um die Kundenorientierung des Nahverkehrs zu verbessern.

Das Fahrplanangebot für den Hochsauerlandkreis mit der RE 17 nach Kassel war noch nie so schlecht wie heute. In den letzten Jahren ist das Angebot durch Ausdünnung des Fernverkehrs zwischen Warburg und Kassel-Wilhelmshöhe systematisch verschlechtert worden. An einem Mittwoch auf die Stundenangebote ab Marsberg bezogen gibt es 16 Angebote. Unsinnige Verbindungen wie 17:35 (Bus nach Bad Arolsen, weiter mit RE) mit einer Gesamtfahrzeit von 2 h 14 Min. sind indiskutabel angesichts von mehr

Bahn & Bus, Pressemitteilung
Düsseldorf Mettmann Neuss

VCD Stellungnahme zum Liniennetz 2015

Im September 2014 hat der VCD seine Anregungen zum Liniennetz 2015 nach Inbetriebnahme der Wehrhahnlinie konkretisiert. Darin enthalten sind einige Grundsätze, die der VCD für zukunftsweisend hält sowie konkrete Anregungen zur U81, 708, Altstadtbahn, Hochflur-/Niederflur-Netz, Zukünftige „Bahnenbündel“ für mehr Transparenz, bis hin zu einzelnen Änderungsvorschlägen bei einigen Buslinien. mehr

Bahn & Bus, Pressemitteilung
Düsseldorf Mettmann Neuss

Altstadtlinie - Strassenbahnlinie 715

Der VCD hat sich immer wieder dafür ausgesprochen, dass die Strassenbahnlinie 715 weiter durch die Altstadt fährt. Außerdem hält er es für sinnvoll, dass auch nach der Inbetriebnahme der Wehrhahnlinie eine oberirdische Straßenbahnanbindung die Altstadt für die nördlichen und die südöstlichen Stadtteile sowie den Hafen umsteigefrei erschließt (Linien 715 und 706). Das nennen wir die "Altstadtlinie". mehr

Bahn & Bus
Landesverband NRW

"check in - check out" und Abrechnung nach km? EFM3 im VRR

Der VRR plante die Abschaffung des bestehenden Tarifsystems und die Einführung eines elektronischen Fahrgeldmanagements mit check in und check out für alle und Registrierung jeder Fahrt und Abrechnung nach km nach dem Vorbild der Niederlande. Könnte man damit Hürden für die Nutzung von Bahn und Bus abbauen und mehr Fahrgäste gewinnen? VCD und Pro Bahn NRW luden am 23.11.2013 zu einem Verkehrsforum zu diesem brisanten Thema nach mehr

Bahn & Bus
Landesverband NRW

Kundenfreundliche Tarife für mehr Fahrgäste

Der VCD NRW setzt sich für kundenfreundliche Tarife im öffentlichen Verkehr ein, damit noch mehr Fahrgäste für Bus und Bahn gewonnen werden. Hier ist in NRW bereits einiges erreicht worden, insbesondere mit der Schaffung von flächenhaften Verkehrsverbünden und den Bemühungen, diese in drei großen Räumen Rheinland, Rhein-Ruhr, Westfalen zusammenzufassen, um die Tarifgrenzen möglichst gering zu halten. Und wo es sie weiter gibt - wie zwischen VRR und VRS in Langenfeld - sollten sie mehr

Bahn & Bus, Verkehrsplanung
Düsseldorf Mettmann Neuss

VCD-Verkehrsprogramm Düsseldorf 2014

Der VCD hat für die Düsseldorfer Verkehrspolitik ein Kompaktprogramm erarbeitet. mehr

Bahn & Bus, Mobilitätsbildung, Pressemitteilung
Düsseldorf Mettmann Neuss

VCD-Verkehrsprogramm Düsseldorf 2014

Der VCD hat für die Düsseldorfer Verkehrspolitik ein Kompaktprogramm erarbeitet. Es enthält aus seiner Sicht wirksame und schnell sichtbare Maßnahmen für eine nachhaltige Mobilität. Dieses Programm wurde am 22. August 2014 öffentlich vorgestellt. mehr

Bahn & Bus, Tourismus
Landesverband NRW

"tour de natur" warb für Bahnhalt in Herten

Mit der Werbung für den Bahnhalt in Herten griff die tour de natur ein wichtiges Anliegen auf, hat doch die Stadt im nördlichen Ruhrgebiet traurige Berühmtheit erlangt, wie ein Auszug aus der Fachzeitschrift "Bahn-Report" zeigt (Juli/Aug. 2013, S. 4): mehr

Dabei ist der VCD angesichts des Defizits im VRR von rund 500 Mio EUR nicht grundsätzlich gegen Preiserhöhungen. "Dies sollte aber mit Verbesserungen für die Kunden einher gehen", so VCD-Landessprecher Jürgen Eichel, als nicht stimmberechtigter Gast auch Mitglied im Tarif- und Marketingausschuss im VRR. mehr

Auf einen bislang kaum beachteten Aspekt bei den für Anfang 2015 beschlossenen Preiserhöhungen bei Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhin-Ruhr macht der VCD Bochum aufmerksam. Neben den üblichen deutlichen Preiserhöhungen wurde Ende Juni auch beschlossen, in fünf Städten für die vor Ort gültigen Monatskarten (Preisstufe A) ein nochmals höheres Preisniveau A3 einzuführen - darunter auch in Bochum. Duisburg und Gelsenkirchen wurden dagegen wieder rausgenommen. Dabei ist der VCD, mehr

Bahn beim VCD-Bundesverband

Informationen rund um die Bahn als Zugpferd der Verkehrswende

zum VCD-Bundesverband

Öffentlicher Personennahverkehr beim VCD-Bundesverband

Informationen zu Bussen, Stadt- und Straßenbahnen.

zum VCD-Bundesverband