Nordrhein-Westfalen

NRW, Köln, Bahn & Bus, Pressemitteilung

VCD begrüßt die Bewirtschaftung der P&R-Anlagen Weiden-West und Frankfurter Straße

Die KVB hat vor einigen Tagen die P&R-Anlagen Weiden West und Frankfurter Straße mit Parkschein-Automaten ausgestattet. An diesen müssen die Nutzer*innen nun beim Abstellen ihres Pkws einen Parkschein ziehen und hinter die Windschutzscheibe legen.

Für Nutzer*innen, die ein gültiges Ticket des Verkehrsverbundes VRS nachweisen können und ihr Auto nicht länger als 24 Stunden abstellen, ist die Nutzung der P&R-Anlage kostenfrei. Danach wird je angebrochenem Tag eine Gebühr von 25 Euro fällig.

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) begrüßt diese Maßnahmen der KVB. Ralph Herbertz, Verkehrsexperte beim Kölner VCD: „Seit Jahren weisen wir darauf hin, dass Urlauber ihre Autos für die Dauer ihrer Reise in Weiden-West abstellen, häufig um Parkgebühren am Flughafen zu sparen. Diese „Fehlbelegung" hinderte bislang viele Pendler am Umstieg auf die S-Bahn oder die Stadtbahn, weil sie einfach keinen Stellplatz für ihren PKW mehr fanden."

Nur ein erster Schritt

Herbertz weiter: „Diesen Einstieg in die Bewirtschaftung der P&R-Anlage sehen wir allerdings nur als ersten Schritt hin zu einer besseren Ausnutzung der Anlage. Als nächsten Schritt sollten bevorzugte Stellplätze für Fahrgemeinschaften eingerichtet werden. Dadurch können mehr Pendler als nur einer pro Auto von der P&R-Anlage und ihren exzellenten ÖPNV-Verbindungen profitieren."

Verbesserung der Anbindung mit Bussen

Aus Sicht des VCD ist das Potential für die Vermeidung der Überlastung der P&R-Anlage Weiden-West noch lange nicht ausgeschöpft. Herbertz dazu: „Vorbildlich reagierte die Verkehrsgesellschaft des Rhein-Erft-Kreises, welche seit Herbst letzten Jahres zu den Hauptverkehrszeiten im 15-Minuten-Takt zusätzliche Fahrten nach Weiden-West durchführt, und zwar mit der Buslinie 961 von Glessen über Dansweiler und Brauweiler sowie mit der Buslinie 965 von Frechen-Stadtmitte. Von solchen Zubringer-Busverbindungen nach Weiden-West müsste es noch deutlich mehr geben. Das wäre dann eine gute Alternative für Auto-Pendler und eine weitere spürbare Entlastung für die P&R-Anlage Weiden-West."

Der Ausbau der P&R-Anlage Weiden-West kann möglicherweise vermieden werden

Die mit 685 Stellplätzen größte Kölner P&R-Anlage Weiden-West soll in naher Zukunft um 570 weitere Plätze erweitert werden. Die geschätzten Kosten sollen sich auf 6,7 Millionen Euro belaufen, eine entsprechende Machbarkeitsstudie steht vor dem Abschluss. Der VCD plädiert dafür, erst einmal die Bewirtschaftung der Anlage zu erweitern sowie weitere Zubringer-Buslinien einzurichten, bevor der Umbau in Auftrag gegeben wird.

 

Pressemitteilung

zurück