Nordrhein-Westfalen

Bahn & Bus, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik
Köln

Ost-West-Achse oben oder unten – als Alternative zu kurz gedacht?

Am 19. Juni 19-20 Uhr

Haus der Architektur Köln, Josef-Haubrich-Hof 2, 50676 Köln

Anregungen und Diskussion über einen dritten Weg

Die laufende Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung der Ost-West-Achse trägt Früchte: Anlässlich der aktuell gestellten „Tunnelfrage“ wird in Köln über die brennenden Bedarfe des ÖPNV und über neue zukunftsweisende Mobilitätsformen so heftig debattiert wie selten zuvor. Erste planerische Alternativen und Gestaltungsvorschläge zu Optimierungen der Ost-West-Achse werden öffentlich diskutiert. Nach der Sommerpause soll die Politik eine Grundsatzentscheidung treffen, speziell zu der Frage ob U-Bahn Tunnel oder nicht.

Vor der anstehenden Abschlusskonferenz zur Bürgerbeteiligung Ende Juni, die für die Politik Empfehlungen formulieren soll, laden wir ein zu einer offenen Diskussion.

Dr. Christoph Groneck wird als fachlichen Einstieg einen anregenden Impulsvortrag zum Thema „Stadtbahn und Stadtraum“ halten. Er ist Verkehrsplaner beim Rhein-Sieg-Kreis, Mitglied im VDV Arbeitskreis „Straßebahninfrastrukturgestaltung“ und hat dazu im In- und Ausland geforscht.

Zu den in Köln kurzfristig erforderlichen Entscheidungen, notwendigen und möglichen Verbesserungen, und zu den mittel- und langfristigen Perspektiven in Köln soll mit ihm und mit dem Publikum diskutiert werden.

Moderation: Jürgen Keimer, Vorstandsmitglied im hdak

 Veranstalter: Haus der Architektur Köln e.V. | Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Weitere Infos

 

 

zurück