Nordrhein-Westfalen

Bahn & Bus, NRW

CDU-Politiker feiern Weltpremiere: Wasserstoffzug nimmt Betrieb auf

In dem Beitrag vom Sonntag, 16.9.2018 wird eine Weltneuheit gefeiert. Dort geht ein Zug mit der Brennstoffzellen-Technik in den regulären Fahrgastbetrieb.

Allianz pro Schiene: Wasserstoff- und Batteriezüge als „Anfang vom Ende des Diesels“

Besonders bemerkenswert ist in dem Fernsehbeitrag (die Sendung "Hallo Niedersachsen" ist das NDR-Pendant zur WDR Lokalzeit) von Minute 1:50 bis 2:05 die Aussage von Enak Ferlemann (CDU):

"Für mich ist das ein Traum. Ich fühle mich so, wie etwa wahrscheinlich sich die Menschen gefühlt haben, als sie 1835 das erste mal von Nürnberg nach Fürth mit einer Dampflokomotive gefahren sind. Das ist natürlich hier der Traum der Verkehrspolitik emissionsfrei Bahnverkehr zu fahren."

Enak Ferlemann (CDU) ist Schienenverkehrsbeauftragten der Bundesregierung und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Und CDU-Wirtschaftsminister Bernd Althusmann lobt das weltweit einzigartige Projekt als Einstieg in die Energie- und Mobilitätswende. Es ist erfreulich, wie zukunftsorientiert und offen für neue Bahntechnik Politiker aller Parteien auf höheren Ebenen sein können.

Gibt es Technologie nach Parteigesinnung...? Hier im Sauerland fordern einige (!) CDU-Politiker die Röhrtalbahn endgültig zu liquidieren. "Die Zukunft gehört nicht der Schiene" so ihre schriftlich fixierte Aussage. Nur die Schiene hat zwar niemand gefordert, aber so kann man auch Politik machen: die Befürworter der Röhrtalbahn werden in die Ecke der Phantasten gestellt. Dabei ist ein ideales Miteinander von Bus&Bahn und Straße die mobile Zukunft.

Wir empfehlen den Gegnern des Bahnverkehrs sich bei Herrn Ferlemann (CDU) oder Herrn Althusmann (CDU) zu informieren! Oder bei Herrn Roland Pofalla (CDU), der bei der Bahn auch einen guten Job macht.

Bundeskanzlerin Merkel (CDU) hat vor wenigen Wochen den Verkehr als das „große Sorgenkind“ des Klimaschutzes bezeichnet. Im ARD-Sommerinterview betonte sie mit Blick auf die Häufung von Extremwetter-Ereignissen: „Wir brauchen eine Verkehrswende, das ist ja ganz klar.“ Lesen sie dazu mehr bei der Allianz pro Schiene im Newsletter vom 6.9.2018.

Wer glaubt, dass eine Röhrtalbahn nur mit Dieselloks fahren würde und auch noch "laut" wie anno Tobak, irrt! In dem NDR-Beitrag spricht ab Minute 2:10 der Triebfahrzeugführer von den geringeren Geräuschen und der Laufruhe mangels Getriebe. Natürlich ist so ein Zug auch für die Anwohner ein ganz anderes Erlebnis!

Insider wissen natürlich mehr: Bereits am 13.4.2018 startete in Hessen ein Brennstoffzellen-Zug des französischen Herstellers Alstom zu einer Demonstrationsfahrt von Wiesbaden nach Frankfurt-Höchst wo er künftig im Industriepark Wasserstoff tanken soll.

„Alternative Antriebe im Nahverkehr vor Durchbruch“, Wasserstoff- und Batteriezüge als „Anfang vom Ende des Diesels“ schrieb zum Start des Wasserstoffzuges in Bremervörde die Allianz pro Schiene.

Daraus:

- Es werden Batteriezüge für Nahdistanzen auch ohne Oberleitung kommen
- Ulm: ab Mitte 2019 fährt Bombardiers Batteriezug Talent 3 im Alltagsbetrieb
- Österreich: in der zweiten Hälfte 2019 startet der Akkuzug Cityjet eco von Siemens
- Schweiz: der Zughersteller Stadler bereitet Batteriezüge für die Serienproduktion vor

Dirk Flege: „Alternative Antriebe stehen im Schienenpersonennahverkehr vor dem Durchbruch. Wenn die Politik mit auf den Zug aufspringt und die Markteinführung flankiert, können wir ab Ende 2024 im Nahverkehr deutschlandweit komplett auf den Dieselantrieb bei Neufahrzeugen verzichten.“ Die Bahnbranche traue sich diesen Schritt im Schulterschluss mit der Politik zu und habe bereits Ende April dieses Jahres zusammen mit dem Schienenverkehrsbeauftragten der Bundesregierung, Staatssekretär Enak Ferlemann, ein entsprechendes Positionspapier in Berlin vorgestellt.

Die Allianz pro Schiene hat zum Thema Technologieentwicklung viele wichtigen Infos bereitgestellt. Z. B. dieses Erklärvideo. Es zeigt, wie Elektromobilität auf der Schiene funktioniert.

100 Prozent Elektromobilität auf der Schiene - Wie geht das?

Desweiteren:

  • Branchenvision: Der Nahverkehrszug der nächsten Generation
  • Überblick: Innovative Antriebe auf der Schiene
  • Themen-Seite: Elektromobilität auf der Schiene

(sw)

zurück