Nordrhein-Westfalen

Auto & Straße, Pressemitteilung, Verkehrsplanung
Landesverband NRW

Autofreier Aktionstag zu nachhaltiger Mobilität. VCD informiert beim „Tag des guten Lebens“ in Köln-Ehrenfeld

Am kommenden Sonntag lädt das Bündnis Agora Köln, an dem auch der ökologische Verkehrsclub VCD beteiligt ist, erstmalig zum „Tag des guten Lebens – Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit“ ein. Der Aktionstag am 15.09.2013 stellt nachhaltige Mobilität in den Fokus und zeigt, welche Freiräume und Begegnungsmöglichkeiten entstehen, wenn der Autoverkehr im städtischen Raum reduziert wird.

Der Verkehrsclub Deutschland präsentiert an seinem Stand Informationen rund um den Verband, seine Forderungen und politische Arbeit in Köln und NRW. 

Mit dem Projekt „Klimaverträglich mobil 60+“ richtet er sich speziell an das ältere Publikum. Nachhaltige Mobilität bedeutet für den VCD, dass allen Menschen die Möglichkeit gegeben wird, umweltfreundlich mobil zu sein. Im Alter werden oft die Alltagswege kürzer. Wer hier statt mit dem Auto mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem ÖPNV unterwegs ist, schützt die Umwelt und tut gleichzeitig etwas für die eigene Fitness und Gesundheit. Der VCD fordert im Rahmen des Projekts von Politik und Verkehrsunternehmen eine noch größere Einbeziehung älterer und mobilitätseingeschränkter Menschen. Das Thema Barrierefreiheit muss mit Nachdruck umgesetzt und ältere Menschen als gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer in eine nachhaltige Verkehrsplanung integriert werden. Das Projekt »Klimaverträglich mobil 60+« wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

Ob Bus und Bahn, Car-Sharing, Elektrofahrrad oder Lastenfahrräder –Besucher können sich am Stand des VCD zu unterschiedlichen Mobilitätsthemen umfassend informieren. So können sie sich ein Bild über nachhaltige Mobilität machen und den VCD als Alternative zu Automobilclubs kennenlernen. 

Anfragen zum Projekt und rund um klimaverträgliche Mobilität im besten Alter können aber auch ganz unabhängig vom Aktionstag gerne per E-Mail oder telefonisch an Frau Rohr gestellt werden. Mehr Informationen zum Projekt sowie Hinweise auf anstehende Aktionen und Veranstaltungen gibt es online auf dem Service-Portal http://www.60plus.vcd.org.  

Rückfragen und Interview-Wünsche

Britta Rohr, Regionalkoordinatorin Nordrhein-Westfalen Projekt »Klimaverträglich mobil 60+«

Fon 0211-1646460

Fax -89

Mobil: +49 1573-3258749

mobil60plus.nrw@vcd.org
www.vcd-nrw.de

zurück