Nordrhein-Westfalen

Münsterland

Mehr Bahnhaltepunkte im Münsteraner Stadtgebiet!

SPNV-Strecken: Potential mal acht

Entwicklung im Kriechgang? Münster und die Region haben Besseres verdient, können mehr erreichen.

Seit Jahren fordert der VCD, zusammen mit vielen Bürger*innen und Politiker*innen, eine bessere Nutzung des vorhandenen Schienennetzes für eine umweltfreundliche Lösung der Verkehrsprobleme Münsters und des Umlandes. Während andere Städte (z.B. Karlsruhe, Freiburg) inzwischen ein ausgedehntes Stadtbahn- und Regionalbahn-Angebot entwickelt haben, wurde in Münster lediglich ein Haltepunkt (Roxel 2015) reaktiviert. In Planung sind ein weiterer Haltepunkt (Mecklenbeck) und die Reaktivierung der WLE-Strecke für den Personenverkehr.

Der Planungsausschuss hat im März 2016 beschlossen, die Reaktivierung aller in den 1960er Jahren aufgegebenen und die Schaffung neuer Haltepunkte im Stadtgebiet zu verfolgen. Ziel ist es, mit einem leistungsfähigen SPNV-Netz, aufgewertet durch gut gelegene Haltepunkte im Münsteraner Stadtgebiet, vor allem den Pendlerverkehr in erheblichem Ausmaß von der Straße auf die Schiene zu verlagern.

Der VCD möchte mit dieser Broschüre Argumente für eine zügige Realisierung liefern.

Hier ist die Broschüre.

zurück