Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

VCD will mit Mailaktion Fuß- und Radverkehr in Münster stärken

Bürger*innen sollen sich beteiligen

 

Liebe Freundinnen und Freunde einer Verkehrswende!

 

Motiviert durch die Corona-Pandemie, denken viele Städte auf der ganzen Welt gerade ihre Verkehrsstrategie neu. Um den Mindestabstand zu gewährleisten, werden Autospuren zu Fahrradspuren, und Fußwege werden verbreitert. In Wien wurden Wohnstraßen in sogenannte Begegnungszonen umgewandelt. In New York, Vancouver, Mexico City und Budapest wurden autofreie Nebenstraßen zugunsten des Fuß- und Radverkehrs eingerichtet. Auch unabhängig von Corona sind sich Stadtplaner aber einig, dass der Raum in der Stadt neu verteilt werden muss: mehr Fuß und Fahrrad, weniger Auto.“ (aus: https://www.ndr.de/nachrichten/info/Corona-Verkehr-neu-denken-durch-die-Krise,verkehrswende104.html)

Auch der ADFC ist aktiv geworden:
Für Münster hat er von Oberbürgermeister und Verwaltung unverzüglich Maßnahmen für einen „pandemietauglichen Rad- und Fußverkehr“ gefordert.
Auf sein Schreiben vom 16.4.2020 (s. Anlage) gibt es bisher aber noch keine Reaktion!

Sicherlich tut die Stadt einiges für den Radverkehr, z.B. neue Velorouten, Fahrrad-straßen und die Freigabe der Fahrbahn der Wolbecker Straße für Radfahrende.

Aber es geht viel zu langsam.

Wir vom VCD sind der Meinung: ganz viele Menschen in Münster sollten der Stadtverwaltung deutlich machen, dass es eine dringende Aufgabe ist, kurzfristig mehr Raum zu schaffen für Menschen, die zu Fuß gehen oder Rad fahren.

Daher bitten wir Sie, dem Ordnungsamt der Stadt, Herrn Martin Schulze Werner, eine Mail zu schreiben, in dem Sie dieses Anliegen unterstützen.

  • Schreiben Sie eine Mail an schuwe@stadt-muenster.de.(Ordnungsamt) und Cc an info@adfc-ms.de (ADFC)

  • Schreiben Sie bitte: „Ich unterstütze die Vorschläge des ADFC im Schreiben vom 16.4.2020“.

  • Nennen Sie bitte kurz den oder die für Sie wichtigsten Gründe für Ihre Zustimmung.

  • Schreiben Sie bitte in ihrer Mail insgesamt möglichst unter 300 Zeichen – wir wollen die Stadtverwaltung nicht mit langen Mails überschwemmen.

Der ADFC sammelt die Mails, zählt sie aus und erstellt eine Übersicht über die genann-ten Argumente. Außerdem wird eine „digitale Rolle“ aller bei dieser Aktion geschickten Mails erstellt.

Bitte beachten Sie, dass dabei Ihr Name sichtbar ist.

Bitte beteiligen Sie sich an der Aktion nur einmal.

 

Problemstellen im Digitalen Stadtplan sichtbar machen

In Zusammenarbeit von VCD, ADFC und Initiative Leezenstadt haben wir unter dem Link: https://leezenstadt.de/abstand-halten/ einen digitalen Stadtplan von Münster eingestellt. Dort besteht die Möglichkeit, die Stellen, an denen es zu eng ist, zu markieren und zu kommentieren. Auskunft zur Nutzung der Karte ist unter der Tel-Nr 0251/131503 erhältlich.

Bitte machen Sie von der Möglichkeit Gebrauch.

Nach Abschluss der Aktion geben wir die gesammelten Informationen an die Stadtverwaltung weiter. Unter der Mailadresse Michwildt@gmail.com ist der Brief digital erhältlich, das erleichtert das Öffnen der Datei per Klick auf den Link.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine des VCD Münsterland e.V.

Hier gibt es Hinweise auf Veranstaltungen, Mitgliederversammlungen, Vorträge etc.

zu den Terminen