Nordrhein-Westfalen

Landesverband VCD Nordrhein-Westfalen

 

Der VCD Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. ist eine selbstständige Untergliederung des Bundesverbandes. Er kümmert sich um die Landesverkehrspolitik und betreut die Kreisverbände.
Die Geschäftsstelle befindet sich in Düsseldorf in der Nähe des Hauptbahnhofes.
Der Landesvorstand ist ehrenamtlich tätig und verantwortlich für die inhaltliche Arbeit, öffentliche Auftritte und die interne Organisation.

Quelle: davis/Fotolia.com
Pressemitteilung, Verkehrslärm, Verkehrspolitik

Anhörung Lärmschutz an Autobahnen

Im Juli 2011 hat der Auschuss für Bauen, Wohnen und Verkehr des Landtags NRW auf Antrag von SPD und BÜNDINS 90 / DIE GRÜNEN (Landtagsdrucksache 15/1313, Sitzung am 17.3.) eine öffentliche Anhörung von Sachverständigen zum Thema "Lärmschutz an Autobahnen" organisiert. mehr

Am 14. und 15. Juni 2011 fand die erste deutsche Konferenz zum Mobilitätsmanagement (DECOMM) in Dortmund statt. mehr

Verkehrsplanung, Verkehrspolitik

Anhörung zum Infrastrukturausbau NRW

Ausschuss für Bauen, Wohnen und Verkehr: Der VCD spricht in der Anhörung zu "Schienen- und Straßenbauprojekte zügig umsetzen, keine grün-roten Planungsverzögerungen zu Lasten der Bürger bei Straßenausbau und Ortsumgehungen" (Antrag der Fraktion der FDP, Drucksache 15/480) mehr

Verkehrspolitik

Landesverkehrspolitik NRW 2010

Nicht nur Bildungs- und Sozialpolitik, sondern auch Verkehrspolitik ist ein wichtiges Feld der Landespolitik. Deswegen stellt der VCD NRW zur Landtagswahl 2010 hier einige Informationen zu den verkehrspolitischen Aussagen der Landesparteien zur Verfügung. mehr

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) NRW begrüßt sehr, dass mit dem Antrag der Grünen eine Diskussion um die langfristige Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs im Land angestoßen wird. mehr

Am 18.6.2009 steht im Verwaltungsrat des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) der Nahverkehrsplan für den regionalen Schienenverkehr zur Abstimmung. Der Entwurf des Plans enthält zwei Zenarien, für die eine politische Entscheidung und die Finanzierung eingefordert wird: ein Szenario 2015 mit kurzfristigen Maßnahmen zur Behebung der größten Angebotsdefizite und ein Szenario 2030 für einen nachhaltigen Ausbau des Bahnverkehrs. mehr

Zum 1.1.2010 sollen die Fahrpreise im NRW-Tarif wieder erhöht werden. Dann soll ein SchönerTag NRW-Ticket für 5 Personen 35 Euro (1 Euro mehr als bisher) kosten, das Single-Ticket für eine Person weiterhin 25 Euro. Hinzu kommt bei der DB ein Bedienzuschlag von 2 Euro beim Kauf am Schalter, den es hier nach wie vor gibt. Am 18.6.2009 soll der Verwaltungsrat des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) der Erhöhung zustimmen. mehr

Der VCD unterstützt die konkreten Zielsetzungen für die Weiterentwicklung des SPNV (S. 42). Gut finden wir auch, dass weitergehende Maßnahmen in einem zweiten Szenario zur politischen Entscheidung gestellt werden und so die Politik gedrängt wird, Farbe zu bekennen. Trotz der angespannten Finanzlage der Kommunen muss es ein deutliches und konkretes Bekenntnis zur positiven Weiterentwicklung des VRR-Verkehrsangebots geben, wobei dann auch das Land mehr

Anlässlich der Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst an den Miteigentümer und Vorstand der Fluggesellschaft Air Berlin, Joachim Hunold, am Samstag, 3. Februar, lud der VCD zu einer Aktion in der Aachener Innenstadt ein. Dem Anlass gemäß gab der Verkehrskasper eine Büttenrede zum Thema zum Besten, eine Stewardess verteilte papierne "Billigflieger" an die Passanten. mehr

Ziel dieses Wettbewerbs war es nicht, das vorhandene Angebot (z.B. Taktdichte, Anschlüsse etc.) im ÖPNV zu bewerten, sondern allein die Qualität der Informationsaufbereitung. mehr

Termine des Landesverbands NRW

Hinweise auf Veranstaltungen, Mitgliederversammlungen, Vorträge etc.

zu den Terminen