Nordrhein-Westfalen

Bahnlärm

Bahnlärm macht krank!

Daher muss die Eisenbahn leiser werden

Wie das geschehen kann, soll nachfolgend dargestellt werden

Seite im Auf- und Umbau, daher ist der folgende Text noch unvollständig. Der sichtbare Inhalt ist aber schon in Ordnung.

A:   Übersicht

Die Möglichkeiten, die Bahn leiser zu machen, kann man in drei Gruppen einteilen:
- Lärm vermeiden
  Leise Bremssysteme
       Ersatz der veralteten und lauten Grauguss-Klotzbremsen z.B. durch Bremssohlen aus geeigneteren Materialien oder noch besser durch Scheibenbremsen
       (-> www.deutschlandfunk.de/technologie-scheibenbremsen-fuer-gueterzuege.676.de.html )
  Leise Drehgestelle
  Schienenstegdämpfer
  Schienen schleifen
  Schienen schmieren

- Lärm an der Ausbreitung hindern

  Schallschutzwände
  Schienenabdeckung
  Trasse einhausen
  Trasse versenken
  Schallschutzfenster
  Schallgedämpfte Belüftung
 

- Gesetze, Verodnungen und Technische Regeln den modeernen Erfordernissen anpassen

  Aktuell:

Der Deutsche Bundestag hat am 30. März 2017 das Schienenlärmschutzgesetz einstimmig in der vom Verkehrsausschuss geänderten Fassung (18/11769) beschlossen. Es verbietet ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 Güterzüge, die einen bestimmten Schallemissionsgenzwert überschreiten. Allerdings gibt es Ausnahmen und Befreiungen von dieser Vorschrift. Wir prüfen zur Zeit dieses Gesetz auf seine Auswirkungen.

Gesetze, Vorschriften und Regeln zum Thema Bahnlärm

   Grundgesetz Artikel 2, Absatz 2
   Bundesimmissionsschutzgesetz
     Verodnungen nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz
         16. BImSchV mit Anhang 2
         34. BImSchV (Lärmkartierungsverordnung)

    Schienenlärmschutzgesetz vom 30. März 2017

B: Erläuterungen

Termine des VCD Düsseldorf - Mettmann - Neuss

Hinweise auf Verantstaltungen, Monatstreffen, Mitglliederversammlungen, Vorträge u.s.w.

zu den Terminen