Nordrhein-Westfalen

Bahn & Bus, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik
Bonn - Rhein-Sieg - Ahr

Neuer ÖPNV-Bedarfsplans für Nordrhein-Westfalen VCD schlägt 12 Projekte vor

Der VCD Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg/Ahr hat 12 regionale Verkehrsprojekte für den neuen ÖPNV-Bedarfsplan NRW vorgeschlagen.

Ziel dieser konkreten Vorschläge ist die Schaffung attraktiver, direkter und schneller ÖPNV-Verbindungen aus der Region Rhein-Sieg nach Bonn bzw. Verbesserungen innerstädtischer Verbindungen. Damit sollen eine Reduzierung des hohen Anteils des Individualverkehrs in der Region und eine deutliche Reduzierung beim Ausstoß von Schadstoffanteilen und damit eine Realisierung von Klimaschutzzielen auch in Bonn erreicht werden.

Bei der Anmeldung von Projekten zum neuen ÖPNV-Bedarfsplan konnten in diesem Jahr alle interessierten Verbände und Personen Vorschläge machen. Der VCD nutzte dieses Angebot des Landes und meldete 13 Projekte auf Formblatt an. Dies sind im Einzelnen:

DB-Strecken

  • Doppelgleisige Verbindungskurve von der Siegstrecke auf die rechtsrheinische Rheinstrecke bei Siegburg für durchgehende S-Bahnzüge aus Richtung Hennef bis Bonn-Beuel
  • Neues S-Bahngleis zwischen Köln und Bonn-Mehlem
  • Ausbau des Bahnhofs Bonn-Mehlem mit neuen Bahnsteigen und neues Gleis für endende S-Bahnen aus Köln und von der Voreifelbahn
  • Verlängerung der S 23 aus Richtung Euskirchen bis Bonn-Mehlem mit Halt am neuen Haltepunkt „Museumsmeile“ und Elektrifizierung der Voreifelbahn
  • Bau eines zusätzlichen Gleises 1a im Bonner Hauptbahnhof im südlichen Teil (Verbesserung der Kapazität)

Stadtbahnen

  • Neue doppelgleisige Verbindungskurve von Bonn-Beuel auf und von der Südbrücke in Richtung Bad Godesberg
  • Neue rechtsrheinische Stadtbahn von Köln-Zündorf (Ende der KVB-Linie 7) bis Bonn-Beuel auf die Strecke der Linie 66 mit einer neuen Rheinbrücke bei Wesseling, ebenfalls mit Stadtbahngleisen
  • Neue Rheinbrücke bei Wesseling mit Stadtbahngleisen
  • Neubau einer Straßenbahn vom Bonner Hauptbahnhof auf den Brüser Berg
  • Reaktivierung der Linie Hersel – Buschdorf für Stadtbahnverkehre

Seilbahn

  • Seilbahn vom neuen Haltepunkt „Museumsmeile“ – Venusberg

Schienengüterverkehr

Es gibt nach Meinung des VCD Kreisverbandes viele Projekte, die zu einer besseren Qualität und Attraktivitätssteigerung des ÖPNV und somit zur Entlastung der Straßen vom Individualverkehr beitragen können. Man muss nur den politischen Willen zur Umsetzung haben.

Der VCD sieht sich mit diesen Vorschlägen auch im Einklang mit der Kritik des Bundesumweltamtes an der zu langsamen Entwicklung bei der Erreichung von Umweltzielen. So plädiert das Umweltbundesamt (UBA) für eine ambitionierte Umsetzung des Aktionsprogramms Klimaschutz im Verkehrssektor: „Der Verkehrssektor ist der einzige Sektor, der seine Emissionen seit 1990 nicht mindern konnte. 95 Prozent der Treibhausgasemissionen im Verkehr verursacht der Straßenverkehr.“

zurück