Nordrhein-Westfalen

Mobilitätsbildung
Bochum-Gelsenkirchen-Herne

Macht Kinder mobil!

Seit den 70er Jahren gibt es in Deutschland mehr Autos als Kinder. Die Konsequenz: Kinder werden aus dem Straßenraum verbannt, Eltern werden zu Chauffeuren ihrer Kinder. Immer seltener bewegen sich Kinder unbeaufsichtigt im Freien. Für eine gesunde Entwicklung ihrer körperlichen und geistigen Fähigkeiten brauchen Kinder ausreichend Spielraum, der sicher und frei von Gefährdungen durch den motorisierten Verkehr ist.

Kinder brauchen ein Wegenetz, das ihnen eine möglichst gefahrlose und selbständige Fortbewegung zwischen ihren alltäglichen Zielen erlaubt. 
Bis zum Oktober 2014 finden Sie auf der Seite www.zu-fuss-zur-schule.de/ eine Aktion zu diesem Thema.

Viele Initiativen des VCD berücksichtigen daher in besonderer Weise die Belange von Kindern im Verkehr. Bei der VCD-Aktion "Platz da! Kinder werden aktiv" waren 1996 mehr als 6000 Kinder in ganz Deutschland als Verkehrsexperten unterwegs, um ihre alltäglichen Wege unter die Lupe zu nehmen.

Darüber hinaus hat der Verkehrsclub Deutschland bereits 1997 die Broschüre "Vorfahrt für Kinder! Mobilitätserziehung in Grundschule und Hort" herausgegeben. Der Autor, Philipp Spitta, lebt in Bochum und ist aktives Mitglied des VCD Kreisverbandes. Für seine Arbeiten zur Verkehrssicherheit erhielt er 1994 einen Preis der Berufsgenossenschaften für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege.

Nun ist im September 2005 die Neuauflage "Praxisbuch Mobilitätserziehung - Unterrichtsideen, Projekte und Material für die Grundschule" erschienen.

In den letzten Jahren ist die klassische Verkehrssicherheitserziehung durch Erlasse und Lehrpläne um Aspekte des sozialen Lernens, der Gesundheits- und der Umwelterziehung erweitert worden. Das Praxisbuch Mobilitätserziehung trägt dieser Entwicklung Rechnung und stellt eine umfassende und erweiterte Konzeption der Verkehrs- und Mobilitätserziehung vor.

Im Zentrum steht die Darstellung von Unterrichtsideen und Projekten im Kontext einer nachhaltigen Mobilität. Es finden sich Handlungsanregungen, weiterführende Hinweise und Kopiervorlagen zu den Themenfeldern Schulweg, Stadtteilerkundung, Umwelt und Klima sowie Fahrrad, Bus und Bahn. Zusätzlich runden Vorschläge zur Elternarbeit, Literaturangaben und Internetadressen das Angebot ab. Eingebettet ist dieses Angebot in eine grundlegende Diskussion der zentralen Aspekte einer zeitgemäßen Mobilitätserziehung, ergänzt durch einen Blick auf die Geschichte der Verkehrserziehung sowie die Entwicklung des Straßenverkehrs und seine Auswirkungen auf Kindheit heute.

Das Praxisbuch wendet sich in erster Linie an Lehrer/innen der Klassenstufen eins bis sechs, an Studierende und Lehrende an lehrerbildenden Hochschulen sowie an Fachleiter/innen und Referendar/innen an Studienseminaren.

Das Buch ist über den Buchhandel (ISBN: 3-89676-995-2, 19 €) oder direkt beim Schneider Verlag Hohengehren zu beziehen.

Vom selben Verfasser:

Für weitere Fragen bezüglich "Kinder im Verkehr" bzw. Verkehrserziehung erreichen Sie Philipp Spitta auch per Email.

Auf der Homepage des VCD Bundesverbandes finden Sie eine Übersicht aller Materialien des VCD zum Thema.

Weitere Links zum Thema:

Der VCD Landesverband NRW finanziert eine Neuauflage der Mobilitätsfibel und stellt diese auch in Klassensätzen kostenlos zur Verfügung. Interessierte wenden sich an info(et)vcd-nrw.de.

zurück