Nordrhein-Westfalen

Bahn & Bus
Bochum-Gelsenkirchen-Herne

Elektronisches Fahrgeldmanagement

Der VCD beschäftigt sich auf Landesebene und vor Ort intensiv mit den Plänen des VRR, ein elektronisches Fahrgeldmanagement einzuführen. Dabei sollten nach den ursprünglichen Vorstellungen beim VRR alle Fahrgäste (auch Stammkunden) ähnlich wie in Holland zukünftig bei jedem Ein- und Ausstieg zu einem check in bzw. check out mit elektronischer Registrierung jeder Fahrt zu verpflichtet werden. Der VCD hält ein solches System als ergänzendes Angebot für Gelegenheitskunden wie etwa im Raum Schwäbisch-Hall für denkbar, lehnt dies aber für Stammkunden als umständlich und überflüssig ab. Eine Registrierung jeder Fahrt würde zudem aus Sicht des VCD den gesetzlich verankerten Grundsatz der Datensparsamkeit elementar verletzen. Inzwischen haben die Diskussionen auch mit den Verkehrsunternehmen Wirkung gezeigt: "Holland für alle" ist nicht mehr geplant, stattdessen soll es nun Versuche mit smartphones auf freiwilliger Basis geben. Der VCD-Landesverband hat im November 2013 zum Thema mit Pro Bahn NRW ein Verkehrsforum in Düsseldorf veranstaltet, auf dem u.a. Vertreter des niederländischen Fahrgastverbandes ROVER von ihren Erfahrungen mit dem dortigen System berichteten. Als Konsequenz forderte der VCD NRW anschließend "Wahlfreiheit für die Fahrgäste". Näheres finden Sie auf den Seiten des VCD NRW

zurück