Nordrhein-Westfalen

Bochum-Gelsenkirchen-Herne

Das neue Liniennetz der Bogestra: Viel Licht -aber auch Schatten

Zum Fahrplanwechsel am 15.12. gibt es In Bochum, Gelsenkirchen, Herne und Witten eine neues Liniennetz: Auf einer Veranstaltung im Umweltzentrum stellte Verkehrsplaner Richard Ziolkowski von der Bogestra vor 25 Interessierten die Neuerungen vor.

Neue DIrektverbindungen, Verbesserungen auf vielen Strecken: Insgesamt wird das Angebot in Bochum um 11 % ausgeweitet, zum Beispiel mit 7,5 min.-Takt auf Straßenbahnstrecken. Aber es gibt auch Verschlechterungen: So wird auf einigen Abschnitten nur noch alle 30 Minuten statt alle 20 Minuten gefahren und auf vielen Buslinien wird sonntagabends der Verkehr bereits vor 23 Uhr eingestellt. Hier ist dringender Verbesserungsbedarf, so die Meinung von Teilnehmenden. Position des VCD: Es sollte auf den wichtigsten Linien ein durchgehendes Angebot montags bis sonntags mindestens bis etwa 0 Uhr geben. Der VCD wird sich dafür einsetzen, dass hier nachgebessert wird.

zurück