Nordrhein-Westfalen

Aachen-Düren

Aufruf: Online-Petition gegen Falschparken

Mehrere Umweltverbände, darunter der VCD, haben auf change.org eine Petition gestartet. Ziel ist, die Bußgelder für falsches Parken deutlich anzuheben und so die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen.

Knolle statt Knöllchen! Schon fast 20.000 Unterschriften! Unterschreibe auch Du für mehr freie Wege im täglichen Verkehr! Falsches Parken gefährdet und behindert andere Menschen!

Verkehrswende und Klimaschutz im Verkehr gelingen nur, wenn mehr Menschen zu Fuß, per Rad, Bus, Bahn, mit Carsharing-Angeboten, E-Bikes, oder E-Autos unterwegs sind. Ein schneller, pünktlicher Bus- und Tram-Verkehr, attraktive und sichere Rad- und Gehwege sowie Respekt vor den Verkehrsflächen Anderer sind dafür Voraussetzung. Illegales Parken behindert und gefährdet jedoch andere Verkehrsteilnehmer*innen, die klimaschonende Verkehrsmittel nutzen und bremst damit die Verkehrswende aus. Vielen Autofahrer*innen ist es jedoch zu oft egal oder nicht bewusst, dass ihr „eben mal kurz Parken“ andere Menschen einschränkt. Schuld sind auch zu niedrige Bußgelder.

Falschparken muss deshalb mit einem deutlich höheren Bußgeld bestraft werden als bisher, 20 Euro reichen nicht. Aus „Knöllchen“ müssen „Knollen“ werden, um abschreckend zu wirken, denn Ermahnungen zeigen leider kaum Wirkung.

In einem breiten Verbändebündnis fordern wir Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer auf, das Bußgeld für Falschparken auf mindestens 100 Euro anzuheben und gleichzeitig mit einem Punkt in Flensburg zu ahnden.

Unterschreibt unsere gemeinsame Petition an Minister Scheuer  auf change.org unter: https://www.change.org/knollestattknoellchen   

Viele Grüße aus dem VCD-Bundesverband

zurück