Nordrhein-Westfalen

Aachen-Düren

Aktion "Für sichere Fuß- und Radwege an der Breslauer Straße" am 16.2.2018

Der "Runde Tisch Radverkehr" stärkt der Aachener Stadtverwaltung den Rücken bei ihren Bemühungen um eine bessere Verkehrsführung an der Breslauer Straße. Einige Kommunalpolitiker hatten zuvor die Pläne der Verwaltung zur Anlage eines Rad- und Fußgängerwegs ohne weitere Begründung abgekanzelt und eine erneute Planung ohne entsprechende Wege angeordnet.

Der Runde Tisch Radverkehr legt großen Wert darauf,  der Verwaltung den Rücken zu stärken in ihrem Vorhaben, dass sie die Erneuerung der Entwässerungsanlagen an der Breslauer Straße zum Anlass nehmen möchte, die stark sanierungsbedürftigen Rad- und Fußweganlagen entlang der Breslauer Straße auf einen zeitgemäßen Stand der Planung und Ausführung zu bringen und dabei auch die Verteilung des Straßenraums auf die verschiedenen Verkehrsträger zukunftsfähig zu gestalten.


Die Mitglieder halten die vorgestellten Planungen der Verwaltung, zu denen in der Politik eine Entscheidung zuletzt vertagt wurde, für verkehrspolitisch wie finanzpolitisch höchst verantwortungsvoll und möchten bei der Politik mit einer weiteren Aktion dafür werben, dieses verantwortungsvolle Handeln auch durch die nötigen politischen Beschlüsse möglich werden zu lassen.


Dazu werden sie  am Freitag, den 16.02.2018 um 16 Uhr an der Breslauer Straße in Höhe der Einfahrt zum Groß-Supermarkt „REAL“ mit einem 4 m breiten Banner für die Entscheidung zu sicheren Rad- und Fußweganlagen an dieser Straße werben.

 

Weitere Informationen

Einige Links zur Berichterstattung über die traurige Historie der Situation an der Breslauer Straße:

 

 

zurück